. . . Projektpräsentationen

Welche neuen Ideen, Kooperationen und Projekte für sozialere und ökologischere Lebensstile entstehen zur Zeit in Berlin? Lokale Initiativen, Sozialunternehmen und Einzelpersonen stellen sich am Samstag zwischen 11 – 16 Uhr  in Kurzpräsentationen vor. Dieses Jahr mit dabei:

• 11:00 Begrüßung
• 11:15 Question project
• 11:30 Earthships
• 11:45 Innovationaid
• 12:00 Heart und Soil
• 12:15 Berlin Food Directory

• 12:30 Smart Deli
• 12:45 Personal Sustainability
• 13:00 Future Fashion Forward

• 13:15 Naturtrip
• 13:30 OSCE-Days
• 13:45 Good Impact
• 14:00 De-Commodifying Yoga
• 14:15 Kulturlabor Trial & Error
• 14:30 Grüne Liga 
• 14:45 Cradle to cradle
• 15:00 Ecosia
• 15:15 Green Buzz
• 15:30 Berlin im Wandel

• 15:45 Kiezpopcorn
• 16:00 Wir haben es satt!

Mehr Infos über einige der Projekte

Richard – question project

11994260_10200939211799038_69959551_nwalking around with a yellow question mark, Richard connects people with eachother and with their own creativity. In this short talk he will share his findings and invite you time embody your own question. Changing Berlin, one question at a time.

Yumi – Smart Deli

I would like to make a little speech on my thoughts, “Gentrification” and having a “Sustainable Business” through my experience. www.smartdeli.org

Kulturlabor Trial&Error e.V

Trial&ErrorDas Kulturlabor Trial&Error e.V. ist ein Netzwerk von aktiven Do-it-Yourself Freaks, Craftivsts, Grafikern, Upcyclern, Aktivisten, Journalisten, Denkern, Machern, Philosophen, Künstlern und Street Artists, welches soziale und kulturelle Projekte realisiert. Im Mai 2010 wurde der Verein Kulturlabor Trial&Error e.V. gegründet. Wir arbeiten mit kreativem Aktivismus, Nachhaltigkeit und der Entwicklung sozialer Netzwerke unter der Anwendung der Prinzipien „Upcyling“ und „Do-It-Yourself“, sowie Open Source Culture und nicht-formaler Bildung. Wir realisieren lokale und internationale Projekte die durch praktische Workshops, Festivals, Ausstellungen, Aktionen im öffentlichen Raum sowie Strassentheater und Flashmobs, Wissen vermitteln.

www.trial-error.org

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

GreenBuzz Berlin e.V.

Greenbuz_logo

Green Buzz e.V. ist ein Verein zur Förderung des Nachhaltigkeitsgedankens auf regionaler und internationaler Ebene durch Forschung, Bildung und Vernetzung. Zu diesem Zweck ist der Verein bestrebt Akteure aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft zu informieren, online und offline zu Vernetzen und Synergieeffekte zu erzeugen. Eine erste Aktivität um diesem Ziel näher zu kommen, ist Sustainability Drinks, eine regelmäßige Networkingveranstaltung um die nachhaltige Gemeinschaft in Berlin zu verbinden.

Mit Blick auf das “P.E.A.C.E.S.” framework, legt GreenBuzz Berlin einen Schwerpunkt auf Forschung, Bildung und Networking. Damit liefert es einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung von Projekten sowie zur persönlichen Entwicklung der Mitglieder und Teilnehmer. Jedes Event legt einen Schwerpunkt auf ökologische Aspekte, adressiert in der Regel aber auch ökonomische Aspekte. Kulturelle Aspekte, Informationsaustausch und das Ziel von anderen und unseren Unterschieden zu lernen sind der Kern unserer Arbeit.

greenbuzzberlin.de

1888975_420904481412563_8870965108810378858_o

Ecosia logoEcosia

Ecosia ist eine Suchmaschine, die mindestens 80% ihres Gewinns aus Werbeeinnahmen an ein Wiederaufforstungsprojekt in Burkina Faso spendet und damit die Wüste begrünt. Mit uns könnt ihr mit jeder Suche im Netz neue Bäume pflanzen!

Ecosia Team photo

Cradle to Cradle

Eine Präsentation über die Regionalgruppe Berlin des Cradle to Cradle e.V. und das C2C-Konzept – Geht das, eine Welt ohne Müll? Und wenn ja, wie? Und was tut dieser Verein dafür?

De-commercializing Healing Practices, Alternative Economies, and Grassroots Yoga

DCIM100GOPROGOPR8964.
DCIM100GOPROGOPR8964.

I am a Kreuzberg-based yoga instructor experimenting in bringing yoga outside the yoga studio– which often makes yoga cost-prohibitive or socially intimidating. I will share my experience offering donation-based yoga in public or non-studio space and its relation to alternative economies– how barter systems can create equal exchanges, as well as open opportunities for people to access healing practices that are often reserved for those who can pay a higher cost. My goal is to share my thoughts about energy exchange and help people connect with grassroots healers. More info on my classes at http://www.sarahrosemaryyoga.tumblr.com

Berlin im Wandel

„Berlin im Wandel“ ist eine Web-Plattform zur Vernetzung der Menschen, die sich lokal für eine soziale und ökologische Transformation der Gesellschaft engagieren. Sie kombiniert ein soziales Netzwerk mit einer Berliner Kiezkarte, auf der nachhaltige Initiativen, Vereine und Läden in deiner Nähe zu finden sind! Dazu kommt unsere lokale Onlinezeitung, die von Events berichtet und Akteure des Wandels zu Wort kommen lässt.
Berlin im Wandel hat seine Wurzeln in Italien, wo der Verein Italia Che Cambia diese Idee bereits in verschiedenen Regionen erfolgreich umgesetzt hat. Jetzt kommt sie nach Deutschland und wir freuen uns, das erste Regionalportal, berlin.imwandel.net, vorzustellen!

Kiezpopcorn

Kiezpopcorn ist eine multimediale Plattform über nachhaltige und kreative Projekte, Initiativen und Start-Ups, die einen Einfluss auf die Kultur und das Leben hier in Berlin und darüber hinaus haben. Auf je einer Projektseite zeigen wir mehr von den Projekten und fragen in einem Interview nach den Visionen, der Umsetzung der Ideen und zeigen in Bildern ein Stück von ihrer Welt. Monatlich holen wir im Wochenrhythmus kostenlos 3- 4 Projekte nach Kiezpopcorn, um eine größere Sichtbarkeit in den sozialen Medien insbesondere für Starter für zu erreichen. Mitte Juli gingen wir mit den ersten Projekten aus dem Bezirk Friedrichshain | Kreuzberg an den Start. Neben der Plattform gibt es einen „Kiezpopcorn Stammtisch“, bei dem sich die Initiatoren treffen und austauschen können. Wir möchten einen Ressourcenkreislauf zwischen den Teilnehmern etablieren, um die finanziellen Belastungen der einzelnen Projekte zu reduzieren, die die Initiatoren vor allem in der Anfangsphase belasten und ein Risiko darstellen können.

Good Impact

Good Impact ist eine neue Online-Plattform, die den gesellschaftlichen Wandel begleitet, bestehend aus den Bereichen Magazin, Jobs und Events Wir berichten konstruktiv über neue Lösungen für gesellschaftliche Probleme und zeigen Möglichkeiten auf, selbst aktiv zu werden. Vorstellen werden wir vor allem unseren Ansatz des konstruktiven Journalismus.

jonathanwidder
Chefredakteur Jonathan Widder

OSCE days small-2OSCE-Days

Open Source Circular Economy Days ist eine globale Bewegung, die Open Source Methoden verwendet um unsere Wegwerfwirtschaft langfristig in eine Kreislaufwirtschaft zu transformieren. An dem interdisziplinären Projekt beteiligen sich Experten und Erfinder aus verschiedenen Software-, Data- und Designbereichen, sowie Ressource Management. Die Open Source Circular Economy Days fanden dieses Jahr in 33 Städten auf der ganzen Welt statt. In Berlin versammelten sich über 200 Teilnehmer in Neukölln, Agora Collective. Die Vision: Eine Zukunft ohne Abfälle, in Symbiose mit den verfügbaren Ressourcen und der Umwelt. Es ist eine Zukunft, in der Produkte mehr als einen Nutzen erfüllen und in der Herstellungsprozesse effektiv und effizient angelegt sind.

20150613_153026

Naturtrip.org

Standard_Logo_naturtrip_jpg

Bei Freizeitaktivitäten weiß man meist nicht, wo man h in will. Son dern nur was man machen will: paddeln, lecker essen oder in eine Therme. Deshalb sucht man bei uns nicht nach von A nach B, sondern in einem großen Umkreis nach Erreichbarkeit. Du gibst einfach ein, wo du starten willst und wie lang du höchstens unterwegs sein willst. Es werden nur solche Freizeit-Tipps angezeigt, die von deinem Ort, zu deiner Zeit mit Bahn, Bus oder Rad in der gewünschten Reisezeit – inklusive Fußwege – zu erreichen sind. Das Ganze funktioniert erst mal nur für Berlin und Brandenburg. Unsere Big Data Software braucht die Rohdaten der Verkehrsbetriebe (im sog. GTFS Format) und die haben wir bisher erst für die Hauptstadtregion bekommen.

Bildschirmfoto 2015-09-08 um 16.08.59Future Fashion Forward

Arianna Nicoletti and Hannah Ringwald will present the NGO „Future Fashion Forward e.V.“  with its current and future projects. The main focus will lie on the  coordination of the Fashion Revolution Day Germany.

Heart & Soil

header-simpleHeart and Soil lässt einen verlassenen portugiesischen Bauernhof wieder zu neuem Leben erwachen. Diese Präsentation wird den Zuhörern agrarwirtschaftliche Einblicke schenken -von Olivenhainen und moderne Solar- und Berieselungstechniken bis hin zur Arbeit des Bäume-pflanzens und dem gesamten Wassermanagement. Heart and Soil wird aber auch von den Abenteuern und dem Leben in Zentral-Portugal erzählen.

The Real Junk Food Projekt Berlin

11888601_908754042505225_5647590967299694203_oDas soziale Projekt „The Real Junk Food Projekt Berlin“ engagiert sich als Teil einer internationalen Bewegung gegen die gravierende Lebensmittelverschwendung. Täglich werden Tausende Tonnen von noch völlig brauchbaren Lebensmitteln und damit wertvollen Ressourcen weggeworfen und vernichtet. Zur gleichen Zeit hungern unzählige Menschen oder leiden an Mangelernährung, auch in der westlichen Welt. 
Der Ansatz des Projektes ist es, aussortierte Lebensmittel einzusammeln, welche von Supermärkten und Restaurants nicht mehr verwertet werden oder aufgrund von z.B. optischen Mängeln nicht mehr verkauft werden können, aber trotzdem noch vollkommen genießbar sind. Die Lebensmittel werden dann von erfahrenen Köchen in hochwertige, gesunde und schmackhafte Gerichte verarbeitet und Bedürftigen sowie der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Gäste aus allen Schichten und Hintergründen sind willkommen.
Macht mit und unterstützt unsere Arbeit: www.facebook.com/TRJFPBerlin

Personal Sustainability in Words and Pictures

Often we focus our best intentions on changing the world. Some people say it’s still connected to our ego talking, wanting to shift things around, so that „those people“ start to live comme-il-faut. It’s not to say that we shouldn’t act. Opposite. Perhaps just the starting point needs to shift. So that we start with changing our own world, with living the values we want to bring into the world. We can then really be surprised by how it affects reality around us. Plutarch wrote that „what we achieve inwardly will change outer reality“. I’d also say that what we achieve individually might change collective reality. It might, and I think it will. In this short talk I will share a few things of what personal sustainability means to me, and talk about a few of my projects in connection to it.  sabina-abdulajeva.com
www.laforesta.co

Grüne Liga Berlin e.V.

Bildschirmfoto 2015-09-11 um 10.10.51Die GRÜNE LIGA Berlin ist eine Nichtregierungsorganisation, die gesellschaftliche und umweltrelevante Bewegungen in Berlin unterstützt, koordiniert und berät sowie eigene Projekte und Aktionen initiert und durchführt. Dadurch wirkt die GRÜNE LIGA Berlin bei der ökologischen Umgestaltung Berlins und der Gesellschaft mit. www.grueneliga-berlin.de/

Wir haben es satt!

Das „Wir haben es satt!“- Bündnis besteht aus Organisationen, Initiativen und Projekten, die sich gemeinsam für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung einsetzen. Mit dabei sind Bäuerinnen und Bauern, ImkerInnen, Natur-, Tier- und VerbraucherschützerInnen, Entwicklungsorganisationen und Erwerbsloseninitiativen. Wir sind Bäuerinnen und Bauern, konventionell und bio, gemüseanbauend und tierhaltend; wir sind NaturschützerInnen und TierschützerInnen, Aktive aus der Entwicklungszusammenarbeit, Erwerbsloseninitiativen und kritische VerbraucherInnen; wir sind FleischesserInnen, VegetarierInnen und VeganerInnen. Wir sind ein breites gesellschaftliches Bündnis! Was uns verbindet: wir fordern den Stopp der industriellen Landwirtschaft &Lebensmittelproduktion und eine Förderung bäuerlicher Betriebe! /www.wir-haben-es-satt.de

 

* Bei Fragen, Kommentaren und Teilnahmebestätigungen schreibt uns per Email: emergent.berlin@gmail.com